Bild Ischia



Die Insel Pithecusa


Die Insel Aenaria


Die Gemeinden der Insel Ischia


Die Vulkane der Insel Ischia


Ischia „die grüne Insel“


Vegetation mit wunderbarer Blütenpracht


Der Tourismus auf der Insel Ischia



Das Klima der Insel Ischia


Die abwechslungsreiche Landschaft der Insel Ischia



Die Anbindung der Insel Ischia zum Festland

Der alte Name der Insel Ischia war Pithecusa oder Pithecusae. Diese Namen sind griechisch, denn die Griechen waren 770 v. Chr. die ersten dauerhaften Siedler auf dieser Insel. Im Laufe der Zeit änderte sich der Name der Insel. In römischer Zeit hieß sie auch mal Aenaria und dann wurde sie Ischia genannt, von „iscla“ = Insel.

Die Insel Ischia mit heute ca. 65.000 Einwohnern und einer Gesamtfläche von ca. 46 Km² ist in 6 Gemeinden unterteilt. Ischia Porto / Ponte ist die Hauptgemeinde mit den meisten Einwohnern (ca. 20.000). Die kleinste Gemeinde ist Lacco Ameno. Forio ist die flächenmäßig größte Gemeinde mit rund 13 km², gefolgt von Barano (rund 11 km²). Die beiden weiteren Gemeinden sind Casamicciola Terme und Serrara Fontana. Jede Gemeinde der Insel Ischia hat ein eigenes Rathaus, einen Bürgermeister, eine Gemeindeverwaltung usw.

Die Insel Ischia ist eine vulkanische Insel und hat ein geologisches Alter von ca. 135.000 Jahren. Heute gibt es mehr als 40 Vulkane auf der Insel, einige davon sind noch aktiv. Diesen Vulkanen verdankt die Insel Ischia ihren üppigen Reichtum an Thermalwasser. Es wird für Wellness, Beauty und Gesundheit eingesetzt. Ischia ist für die vielen unterschiedlichen Thermalquellen weltberühmt. Die Vulkane schenken der Insel dazu eine reichhaltige Flora, Botanik, Fruchtbarkeit des Bodens, ein besonderes Mikroklima. Man nennt Ischia „die grüne Insel“.

Ischia ist die größte der Inseln im Golf von Neapel. Die Inseln Procida, die Kulturhauptstadt 2022, Vivara, ein Vogelschutzgebiet und Capri liegen in Sichtweite. Ischia gehört heute zu den wichtigsten Urlaubsorten in Italien dank der außergewöhnlichen Natur und Schönheit. Das Reisen zur Insel Ischia hat eine jahrhundertlange Tradition. So entwickelte sich ein moderner Tourismus, mit allen qualifizierten Dienstleistungen, mit vielen Hotelbetrieben unterschiedlicher Kategorien und viel Erfahrung im Umgang mit den Gästen. Die Insel bietet Ihnen heute die Möglichkeit für einen bequemen Urlaub, und die Ansprüche der nationalen und internationalen Nachfrage werden voll befriedigt.

Die Lage der Insel Ischia auf dem 40° Breitengrad beschert den größten Teil des Jahres angenehme klimatische Bedingungen. Das mediterrane Klima garantiert Ihnen fast ganzjährig gute Wetterbedingungen für einen schönen Urlaub. Das besonders milde Klima sorgt für Wohlbefinden auch dank der üppigen, grünen Vegetation mit einer wunderbaren Blütenpracht.

Die Insel Ischia bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft: flache Küstenregionen, Strände, schroffe, romantische Felsküsten, malerische Meeresbuchten, sanfte Hügel und hohe Bergmassive mit urzeitlichen Gesteinsformationen. Ischia ist ideal für genussvolles Wandern. Der höchste Berg ist der Monte Epomeo mit 789 m.

Ischia liegt in Süditalien, im Golf von Neapel, recht nah am Festland. Sie ist durch zahlreiche Schiffsverbindungen mit Neapel und Pozzuoli verbunden. Die Überfahrt dauert je nach Schifftyp ca. eine Stunde. Neapel ist mit seinem internationalen Flughafen "Capodichino" mit allen Metropolen verbunden und von Deutschland aus sehr gut und schnell - in ca. zwei Stunden - anzufliegen. Auch mit dem Zug oder über die Autobahnen ist Neapel gut zu erreichen.

Insidertipp

Feste Religiose

San Vito, Santa Restituta, San Giovanngiuseppe,

Expertentipp

Escursioni a piedi anche in agosto, Epomeo

...

Geheimtipp

Compra il biglietto traghetto/aliscafo solo andata

...

 

Autoren: Christine Ryll Aniello Di Iorio

Sehen Sie auch:

Weiterleitung 1 Weiterleitung 2 Weiterleitung 3 Weiterleitung 4

Bild der Wanderung
Bild der Wanderung
Bild der Wanderung